Unihockey in Salez

Wie bereits letztes Jahr nahm der TV Rüthi erneut mit drei Mannschaften am Unihockeyturnier in Salez teil. Am Freitagabend stand die gemischte Mannschaft im Einsatz. Wir starteten sehr gut in das Turnier und konnten das ersten Spiel klar gewinnen. Nach einem hart erkämpften Unentschieden im zweiten Gruppenspiel folgten zwei weitere Siege in den restlichen Gruppenspielen. Damit standen wir als Gruppensieger im Halbfinal gegen die Gauderböcke. Dort stand es nach hart umkämpften zehn Minuten 2:2 unentschieden, was bedeutete, dass es zu einem Penaltyschiessen kam. In diesem behielten die Gauderböcke das glücklichere Ende für sich und gewannen 2:1. Trotz des Ausscheidens war der Abend noch nicht ganz zu Ende. Es folgte noch das Spiel um Platz 3. In diesem schossen wir uns den Frust von der Seele und sicherten uns mit einem 8:1 den 3. Platz. So konnten wir doch noch einen Pokal mit nach Hause nehmen.

Am Sonntag starteten wir gleich mit zwei Mannschaften (TV Rüthi / TV Rüthi verschwächt) in der Kategorie Herren. Das Team TV Rüthi startete mit zwei Unentschieden gegen starke Gegner in der Gruppenphase. TV Rüthi verschwächt, welches als Titelverteidiger antrat, konnte die ersten beiden Spiele gewinnen, was die vorzeitige Qualifikation für die Zwischenrunde bedeutete. Für TV Rüthi ging es im dritten Spiel um alles oder nichts. Trotz grossem Kampf verloren wir gegen den Turnierfavorit Slapshot. Mit 2 Unentschieden und nur einer Niederlage zeigten wir jedoch eine starke Leistung. Für Rüthi verschwächt ging es nach einem weiteren Sieg in die Zwischenrunde. Das erste Spiel konnten wir souverän gewinnen. Im zweiten folgte dann jedoch die erste Niederlage gegen ein stark aufspielendes «Mir geg dä Rest». Nichts desto trotz standen wir im Viertelfinale, wo es gegen die Red Devils ging. Schnell lagen wir 2:0 im Hintertreffen. Wir wären jedoch keine Rüthner Turner, wenn wir bereits jetzt aufgegeben hätten. Und tatsächlich gelang uns eine Minute vor Schluss der Ausgleich in dieser hitzigen Partie. Somit durften wir ins Penaltyschiessen. Gleich der erste Schütze der Rüthner versenkte seinen Penalty und da alle Versuche der Red Devils vom Torhüter entschärft wurden, standen wir im Halbfinal gegen Bonfire. Dieses Mal konnten wir 1:0 in Führung gehen und hatten das Spiel weitgehend unter Kontrolle. Trotzdem kassierten wir kurz vor Schluss den Ausgleich. Dies bedeutete wieder Penaltyschiessen. Nach fünf Schützen lag Bonfire 1:0 voraus, was bedeutete, dass Rüthi treffen musste. Die Nerven hielten und wir glichen aus. Ab jetzt war jeder Penalty entscheidend. Nachdem fünf Schützen hintereinander an den sehr starken Torhütern gescheitert waren, konnten wir den entscheidenden Treffer erzielen und standen im Final. Dort wartete mit den Schanwälder Hotsticks ein unbekannter Gegner auf uns. Wir kämpften, lagen jedoch nach Spielhälfte 2:0 hinten. Obwohl wir alles nach vorne warfen, gelang uns kein Treffer mehr und so verloren wir das Final leider mit 3:0. Trotz dieser Niederlage können wir stolz sein, von 24 Mannschaften den zweiten Platz erreicht zu haben. Nächstes Jahr werden wir wieder angreifen.

Mixed Mannschaft: Schneider Livia (TW), Schneider Nadine, Loser Vanessa, Büchel Natalie, Loher Olivia, Schneider Patrik, Mattle Andreas, Göldi Sandro, Hasler Patrick

TV Rüthi: Hasler Silvan (TW), Crescente Stefan, Finker Pascal, Büchel Kevin, Kobler Andreas

TV Rüthi verschwächt: Huwiler Chaspar (TW), Hasler Silvan (TW), Wenk Christian, Schneider Patrik, Göldi Sandro, Mattle Andreas, Hasler Patrick